O-Scoring: Deontay Wilder vs. Tyson Fury ll (incl. Undercard und Nachbesprechung) DAZN


Do you like the Fight ?

  • Yes

    Abstimmungen: 46 95,8%
  • No

    Abstimmungen: 2 4,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    48

Boxfan1982

Nachwuchsspieler
Beiträge
81
Punkte
18
Wenn eines klar ist, dann dieser medizinische Fakt:

Sollte jemand mit über 100 kg im Schwergewicht mit überstrecktem Handegelenk wirklich mehrmals voll zuschlagen, und nicht 100% Fläche haben,
dann riskiert er eine mind. schmerzhafte Verletzung des Gelenkes in der Handwurzel oder Mittelhand.
Aber Fury hat seine Hände doch in Benzin getaucht und damit abgehärtet. Vielleicht kann er die deshalb so abknicken, ohne dass was bricht.
 

thesweetscience

Nachwuchsspieler
Beiträge
326
Punkte
63
Denke schon das Wladimir recht clever ist. Er ist halt nen introvertierter Typ der gerne cool und klug wirken will, also verstellt er sich ganz unnatürlich und wirkt dabei komplett daneben.
 

speedclem

Bankspieler
Beiträge
5.475
Punkte
113
Gut das er keine Uppercuts versucht sonst hätten wohl Furys Weichteile dran glauben müssen. :LOL:
wilder hat ortiz im ersten kampf mit einem uppercut ausgeknocked.
vereinzelt kann er überraschend gute schläge bringen. der windmill wilder ist eher in seinen früheren kämpfen zu finden.
dennoch ist er beoxtechnisch natürlich deutlich schlechter als fury oder auch joshua.
 

Tuaman

Nachwuchsspieler
Beiträge
31
Punkte
18
Ich finde es sehr positiv, dass es hier doch noch einige Leute gibt, die an Wilder glauben, ich glaube übrigens auch an ihn. :love: Der 3. Kampf kann kommen, danach sind wir alle schlauer, oder auch nicht. ;)
 

Francois

Bankspieler
Beiträge
2.454
Punkte
113
Aber Fury hat seine Hände doch in Benzin getaucht und damit abgehärtet. Vielleicht kann er die deshalb so abknicken, ohne dass was bricht.
Bei Geraden verstehe ich das man sich nicht unbedingt verletzt. Haken mit Wucht so zu schlagen hat aber zumindest mir mal eine längere Zwangspause eingehandelt.

Aber Fury hat das imo als weiche Patscheinnenhand /Slap geschlagen was verdammt effektiv ist um dem Gegner den Rhytmus zu nehmen und ihn zu Reaktionen zu verleiten die man dann mit Wucht kontern kann. Hat Fury sehr gut gemacht und ja dann wiederholt in Wilders schlampigen Konter eine harte 1-2 gesetzt. Probing.

Calzaghe hat ja z.T. die Mehrheit seiner Schläge derart ausgeführt.
 

Totto

Nachwuchsspieler
Beiträge
6.856
Punkte
83
Standort
NRW
Fury hat auch zumindest einen 3-fach Jab gezeigt, welcher HW kann das schon :D
Wilder war auch sichtlich überrascht und hat die folgende Rechte dann voll kassiert :)
 

MMA_Boxer

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
11.929
Punkte
113
Noch zwei Kämpfe und Fury will evtl aufhören? Kann ich mir nicht vortstellen. Wenn es soweit ist, wird ihm denke ich die Angst überkommen, denn ohne Boxen/Training und einem Ziel könnten die Depressionen zunehmen. Sollte er aufhören, so kommt er sicherlich wieder.
 

Das Böse

Nachwuchsspieler
Beiträge
681
Punkte
3
Ich finde es erstaunlich, dass Wladimir sagt, er habe gehofft, dass Fury gewinnt. Denn leiden kann er den ja nicht. Mir ging es komischerweise genauso. Ich wollte eigentlich, dass dieser Typ KO geht, denn Fury nervt mich schon seit Jahren mit seinem Gelaber, aber während des Kampfes merkte ich, dass ich doch für ihn hielt. Und es ist beeindruckend, wie er adaptieren und sich auf Gegner einstellen kann: Einen "Bully" wie Wilder mit Masse und Aggressivität zu überrollen, darauf muss man erst mal kommen; Fury hat es geplant und durchgezogen. Und es hat funktioniert und wird/würde auch wieder funktionieren.
Es sei denn - auch das hat Klitschko richtig angesprochen - seine labile Psyche kommt ihm dazwischen. In der Außenseiterrolle ist er am stärksten, aber kann er auch diszipliniert trainieren, wenn er schon der Champ ist? Das wird sich zeigen.
 

Francois

Bankspieler
Beiträge
2.454
Punkte
113
Ich habe hier Fury sehr gelobt, aber seine Einstellung mit diesem permanenten Rücktrittsgefasel nervt irgendwie nur noch und passt dann auch nicht zum ATG Anspruch den er von der Leistungsfähigkeit her eigentlich stellen kann wenn er auch noch Joshua boxt.

Wenn er wirklich schon wieder zurücktritt und sich vollfrisst passt das trotz Klitschko und Wilder Gewinn imo einfach nicht zu einem ATG.
 

Franz

Nachwuchsspieler
Beiträge
9.832
Punkte
33
Ein ganz anderer Tyson Fury, auffällig sein völlig frischer Gesichtsausdruck, und sein klarer Blick, er nimmt sicher momentan kein Psychopharmakon. Und das muss man auch sagen, ein sehr hübsches schmuckes Paar, gar nicht mit dem halbseidenen Touch, vieler Boxer und ihrer Frauen, wie immer, seine Frau ist eine Schönheit. Und bei ihm, kein Gelabber, ruhig besonnen. Ich persönlich würde mir, obwohl ich ihn gerne sehe wünschen das er nach zwei Kämpfen aufhört, er soll noch Wilder und Joshua vermöbeln und dann aufhören, und seiner Frau die Verwaltung seiner Gelder übergeben.
Ich würde mir deshalb wünschen das er aufhört, da die Liste der mir bekannten Boxer bei welchen sich heraus gestellt hat das sie ein Match zuviel gemacht haben, immer länger wird, da sind selbst Amateur Kollegen mit 50 Kämpfen darunter.
 

speedclem

Bankspieler
Beiträge
5.475
Punkte
113
man darf aber, bei aller bewunderung für den fury sieg, der beeindruckend war (die unsauberkeiten von beiden lassen wir jetzt mal außen vor), nicht vergessen, dass wilder fury in der 12. runde des ersten kampfes mit einer blitzsauberen aktion runtergeschickt und um ein haar ausgeknocked hätte.
er fintierte den jab, bzw schlug ihn als finte, fury nimmt den kopf etwas zurück, dann kommt sofort die rechte gerade geflogen, trifft ihn voll, während er runter geht, schlägt auch nocht ein left hook ein. das war lehrbuch.
wenn er soetwas nochmal schafft, anstatt wild zu schwingen, dann ist für ihn noch alles drin. kommt drauf an, wie er mental das ganze verarbeitet hat. vllt bräuchte er jetzt ebenfall frischen wind durch einen neuen trainer, neues team. schwer zu sagen... seine limitationen kann man nicht mehr beheben. aber er kann durchaus boxen, bringt hin und wieder blitzschnelle, gute aktionen...
 

Totto

Nachwuchsspieler
Beiträge
6.856
Punkte
83
Standort
NRW
Der Unterschied war aber, dass Fury im ersten Kampf nach der langen Auszeit sicher nicht auf dem Höhepunkt seiner sportlichen Leistungsfähigkeit war und vor allem dass Fury Wilder im ersten Kampf viel mehr Freiheiten gegeben hat. Dadurch hatte Wilder natürlich weit bessere Möglichkeiten, eine solche Kombination anzubringen. Ich würde nicht davon ausgehen, dass ihm das im dritten Kampf nochmal gelingt.
 

Savi

Co-Schädling
Beiträge
10.467
Punkte
113
Wilder würde auch in einem dritten Kampf seine Chancen kriegen, bis dahin muss er sich nur einigermaßen unbeschadet im Rennen halten.
Boxerisch ist er aber klar unterlegen und über die Punkte (ohne Niederschläge) geht da kaum was. Eher gar nix
 

Goal04

Bankspieler
Beiträge
5.259
Punkte
113
Wilder hat halt nur die puncher's chance. Er muss unter Druck seine Rechte an den Kopf bringen und Fury voll erwischen - ansonsten wird's nicht. In der ersten Runde ist ihm das ja sogar gelungen. Da kam er nach einer Minute direkt ziemlich gut durch. Es hat aber nicht gereicht um Fury zu fällen oder ins Wanken zu bringen. An Wilders Stelle würde mir das Sorgen machen. An Wilders Stelle würde mir der gesamte Kampfverlauf des letzten Kampfes Sorgen machen. Der kann unmöglich das gleiche Selbstbewusstsein haben wie vor dem letzten Kampf. Und ob ein Wilder mit angeknackstem Selbstbewusstsein noch so stark sein kann wie davor, darf bezweifelt werden....
 
Oben