Tour de France 2010


Buster D

Nachwuchsspieler
Beiträge
24.791
Punkte
33
Tja, die Hitze bekommt ihm bekanntlich nicht. Dazu noch das Alter, allerdings schon etwas peinlich, bereits bei der ersten echten Bergetappe abgehängt zu werden. Vielleicht ist aber auch einfach eine Lieferung ausgeblieben. Klöden ist ja auch ganz schwach.

Leider kann man sich die Tour jetzt fast schon sparen. Deutsche Hoffnungen gibt es keine mehr und ich wüsste nicht, wer Contador ernsthaft gefährden sollte. Evans ist zwar gut, aber in fast allen Belangen eigentlich immer etwas schwächer als Contador. Schleck wird im Zeitfahren garantiert 3-4 Minuten kassieren. Das holt er in den Bergen nie auf Contador auf. Na ja, hoffen wir mal auf einen Einbruch von Contador, sonst wird es :sleep:
 

Angliru1

Administrator
Teammitglied
Beiträge
23.424
Punkte
0
Standort
Leipzig
Sehr schöne Rennsituation, am ersten Berg verlieren schon einige wichtige Leute den Anschluss. Bei Armstrong war es auf keinen Fall nur der Sturz, der verliert heute die Tour. Horner sieht dagegen unglaublich locker aus. Schleck hat auch kaum noch Unterstützung, CA Sörensen zurück und ob Fuglsang noch dabei ist, hab ich nicht gesehen.

Allgemein ist es aber schön zu sehen, dass das Feld bereits am ersten Berg so zerplatzt und nicht wie gewohnt 100 Mann über so einen Anstieg drüber gehen. Die großen Attacken (Contador, Evans, Schleck,...) werden erst in Avoriaz kommen, aber der Ramaz hat schon eine ordentliche Selektion herbeigeführt.

Der Astana-Fahrer, der gerade länger in der Spitze war (Navarro? Grivko?) erinnerte mich irgendwie an Ribery.
 

Angliru1

Administrator
Teammitglied
Beiträge
23.424
Punkte
0
Standort
Leipzig
Leider kann man sich die Tour jetzt fast schon sparen. Deutsche Hoffnungen gibt es keine mehr und ich wüsste nicht, wer Contador ernsthaft gefährden sollte. Evans ist zwar gut, aber in fast allen Belangen eigentlich immer etwas schwächer als Contador. Schleck wird im Zeitfahren garantiert 3-4 Minuten kassieren. Das holt er in den Bergen nie auf Contador auf. Na ja, hoffen wir mal auf einen Einbruch von Contador, sonst wird es :sleep:
An der Situation hat sich doch kaum was geändert, oder hast du dran geglaubt, dass Armstrong Contador normalerweise das Wasser reichen kann?

Vom Prinzip bleibt doch alles gleich = Contador ist der große Favorit, der beste am Berg und stärker als alle anderen Klassmentfahrer im ZF. Wie stark Schleck, Evans & Co. am Berg sind, wird man sehen müssen, aber auch Contador kann jederzeit einen Einbruch erleben (siehe Paris-Nizza 2009) oder plötzlich stürzen.
 

Gast1512

Nachwuchsspieler
Beiträge
8.742
Punkte
0
Horner sieht dagegen unglaublich locker aus.
Hab ich eben auch gedacht. Wenn der nicht Armstrong hochziehen müsste, könnte der imo problemlos vorne mitfahren. Zumal seine Saison ebenfalls hervorragend ist.

van den Broeck sieht ebenfalls gut aus. Vinokourov mit einer Wiederauferstehung. Brajkovic dagegen bereits früh abgehängt, Menchov und A. Schleck recht weit hinten. Hat jemand Hesjedal gesehen?
 

GitcheGumme

Moderator
Beiträge
33.571
Punkte
38
Standort
Dubai
Ich dachte Armstrong wäre nach dem Sturz wieder rangefahren?

Jetzt sehe ich 1 Minute Rückstand auf das Peloton. :skepsis:

Vielleicht knallt er aber auch in der Abfahrt richtig rein und radelt dann allen nach Morzine davon. :kgz:
 

Angliru1

Administrator
Teammitglied
Beiträge
23.424
Punkte
0
Standort
Leipzig
Vino hat nur davon profitiert, dass der Berg am Ende leichter wurde. Sobald es nach Avoriaz hinauf etwas steiler wird und das Tempo verschärft wird, fliegt der wieder, ebenso wie Klöden. Schleck hat sich wahrscheinlich nur mal umgeschaut, ob er noch jemand aus seiner Mannschaft findet.

Gespannt bin ich sehr auf Basso, der sieht sehr ruhig aus. Dem traue ich zu, dass er mit Contador mitgehen kann.
 

DaveCol11

Nachwuchsspieler
Beiträge
874
Punkte
0
Standort
Berlin
Der König ist tot. Es lebe der König.

Schade, dass der alte Mann nicht mehr mithalten kann. Bin gespannt ob er sich bis nach Paris kämpft.
 

Angliru1

Administrator
Teammitglied
Beiträge
23.424
Punkte
0
Standort
Leipzig
Ich dachte Armstrong wäre nach dem Sturz wieder rangefahren?

Jetzt sehe ich 1 Minute Rückstand auf das Peloton. :skepsis:

Vielleicht knallt er aber auch in der Abfahrt richtig rein und radelt dann allen nach Morzine davon. :kgz:
Armstrong war nach dem Sturz wieder rangefahren und ist im steilen Stück fliegen gegangen. Den sieht man heute nicht mehr in der Nähe der Spitze.
 

Buster D

Nachwuchsspieler
Beiträge
24.791
Punkte
33
An der Situation hat sich doch kaum was geändert, oder hast du dran geglaubt, dass Armstrong Contador normalerweise das Wasser reichen kann.
Nein, nach der TdS nicht wirklich, aber der Prolog - der zumeist ein guter Formindikator ist - hatte mir wieder etwas Hoffnung gemacht.

Die Radios waren die einzigen, von denen man zumindest ernsthafte Attacken erwarten konnte. Nachdem jetzt aber Klöden und Armstrong schwächeln, kann man diese Hoffnung auch begraben.

Schleck hat den Ausfall seines Bruders zu verkraften, ist etwas angeschlagen und wird wohl erst einmal mitfahren. Gleiches gilt für Basso und Evans, die zudem schon beim Giro Körner gelassen haben. Es dröhnt eine ganz langweilige Tour. Hoffen wir einfach mal, dass Contador mal platzt, am besten schon heute.
 

Gast1512

Nachwuchsspieler
Beiträge
8.742
Punkte
0
Japp, stimmt. Für mich gehört der in die absolute Favoritengruppe mit Contador, Schleck, van den Broeck und Evans. Gemessen am ersten Berg halte ich die für diejenigen mit den besten Chancen am Avoriaz. Kreuziger sah auch noch gut aus. Sastre? Menchov? L.L. Sánchez?
 

Angliru1

Administrator
Teammitglied
Beiträge
23.424
Punkte
0
Standort
Leipzig
LL Sanchez war vorhin bei Klöden, als der zurückgefallen ist. Dürfte wieder in der ersten Gruppe sein, aber hinauf nach Avoriaz hat der auch nix mehr zu bestellen. Sehe ihn sowieso nicht für das Klassement, dafür hat der noch nicht bewiesen, dass er eine dreiwöchige Rundfahrt erfolgreich bestreiten kann. Für Rundfahrten wie Paris-Nizza ein Topfahrer, aber für eine TdFrance (noch) nicht bereit.

Menchov wird wieder das große Fragezeichen sein. Schwache Vorbereitungsrennen, aber prinzipiell kann der eigentlich immer vorne mitfahren und ist bei vielen ein Kandidat für das Podium. Mal schauen, aber eher vermute ich, dass er am Schlussanstieg relativ früh zurückfällt, als dass er am Ende mit Contador, Schleck & Co. mitfahren kann.

Wiggins hab ich auch noch auf der Rechnung. Umsonst ist Sky vorhin nicht für ihn gefahren, dazu mit Löfkvist noch ein Top-Helfer. Wird spannend nachher. :thumb:

Ansonsten bin ich noch sehr gespannt, ob Leipheimer nun offizieller Kapitän ist oder ob Armstrong weiterhin auf seinem Thron sitzen bleibt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass Lenz als Helfer fungieren wird.
 

Buster D

Nachwuchsspieler
Beiträge
24.791
Punkte
33
Ansonsten bin ich noch sehr gespannt, ob Leipheimer nun offizieller Kapitän ist oder ob Armstrong weiterhin auf seinem Thron sitzen bleibt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass Lenz als Helfer fungieren wird.
Mal abwarten, momentan verliert Armstrong ja kaum Zeit, trotz der Tempoarbeit von Astana. Wenn der nur 2-3 Minuten verliert, wird es es auf die Hitze und einen kleinen Hungerast schieben und weiter Kapitän bleiben.

Oh, jetzt hält ihn auch noch ein Sturz auf.
 

Wurzelsepp

Bankspieler
Beiträge
4.200
Punkte
113
Standort
Hier
Armstrong sah einen Moment aus, wie wenn er aufgeben wollte... nicht gestürzt, aber das Rad genommen, ein paar Meter geschoben, dann gemütlich aufgestiegen und weitergefahren.

Auf Gesink bin ich im Schlussanstieg gespannt, fährt er so wie auf den Albula bei der TdS, dann kann er weit vorne ankommen.
 

Buster D

Nachwuchsspieler
Beiträge
24.791
Punkte
33
Der Sturz der Basken hat Armstrong über eine Minute gekostet, jetzt ist die Motivation wohl endgültig weg.
 

Angliru1

Administrator
Teammitglied
Beiträge
23.424
Punkte
0
Standort
Leipzig
Ich kann mir inziwschen vorstellen, dass Armstrong am Dienstag nicht mehr antreten wird - die Motivation ist dahin, ob er nun noch ein Etappensieg holt, dürfte ihn total egal sein. Da spinnt man vielleicht noch eine Geschichte um eine Sturzverletzung zusammen, die Armstrong zum Aufgeben gezwungen hat und so weiter...

Schleck hat jetzt doch wieder einen Helfer.
 
Oben