Vorsicht Spoiler!


jack blackburn

Nachwuchsspieler
Beiträge
5.132
Punkte
0
Standort
Ra’anana (Israel)
Tomas Rojas verliert in Thailand

Rojas ist seinen Titel losgeworden .Er verlor gegen Rungvisai nach Punkten den WBC Gürtel im Superfliegengewicht.......,glaube nur drei im Tippspiel hatte auf den Boxer aus Thailand gesetzt .........:crazy:
 

Ante

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.241
Punkte
0
Standort
Münster
Rojas ist seinen Titel losgeworden .Er verlor gegen Rungvisai nach Punkten den WBC Gürtel im Superfliegengewicht.......,glaube nur drei im Tippspiel hatte auf den Boxer aus Thailand gesetzt .........:crazy:
Ich fand Rungvisai schon gegen Pongsaklek ziemlich stark. Mit besserer Kondition hätte er Pong damals durchaus bezwingen können. Deshalb hab ich auf auf ihn gegen Rojas getippt... freut mich natürlich da Recht behalten zu haben.
Ich denke Rungvisai oder Chokchai, oder wie auch immer er jetzt heißt, kann im Superfliegen durchaus ne gute Rolle in den nächsten Jahren spielen. Hoffentlich taucht der Kampf gegen Rojas bald irgendwo auf, dass man sich ein eigenes Bild davon machen kann.

Edit: Bei Youtube gibt's die ersten beiden Runden bereits:
http://www.youtube.com/watch?v=6N7NfEk9O5k
(In Deutschland gesperrt, aber über Proxyserver guckbar.)
 

MMA_Boxer

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
12.016
Punkte
113
Mansour besteht wichtigen Test: Deutlicher Punktsieg gegen Guinn

Amir “Hard Core” Mansour (15-0, 11 K.o.’s) konnte sich in der Nacht auf heute mit einem klaren Punktsieg gegen den erfahrenen Dominick Guinn (33-8-1, 22 K.o.’s) die nordamerikanische Meisterschaft nach Version der WBO und IBF sichern. Guinn hatte einige kritische Situationen überstehen, der sonst ausschließlich als Puncher bekannte Mansour zeigte über den Kampfverlauf von zehn Runden auch ausgezeichnete boxerische Fähigkeiten.

In der ersten Runde versuchte Mansour, sich Guinns Respekt zu verschaffen, doch der Veteran steckte trotz eines kurzen Wacklers Mansours Angriffe recht gut weg. Schon ab der zweiten Runde befand sich Guinn zumeist im Rückwärtsgang und versuchte, Mansours Angriffen aus dem Weg zu gehen. In der dritten Runde erzielte Mansour erneut Schlagwirkung, Guinn, der in seiner Karriere noch nie vorzeitig verloren hat, bewies aber erneut gute Nehmerfähigkeiten.

Auch in der vierten und fünften Runde blieb Guinn nach einigen Volltreffern stehen, eine neue Erfahrung für Mansour, der daraufhin auch immer wieder zum Körper ging und versuchte, Guinn in die Seile zu drängen. Mansour bewies in weiterer Folge gute technische Fähigkeiten und geriet nie in Gefahr, eine Runde abzugeben.

Obwohl der 39-jährige Mansour in seiner Karriere noch nie länger als vier Runden geboxt hatte, hatte er am Ende noch genug Kondition, um in den letzten zwei Runden eine Schlussoffensive zu starten. Es kam zu einigen spektakulären Schlagabtauschen, bei denen Guinn jedoch stets das Nachsehen hatte. Auf den Punktzetteln war der Sieg Mansours, der nun in die Top 15 der WBO vorrückt, eine ganz klare Angelegenheit, nur ein Punktrichter hatte eine Runde gefunden, die er Guinn geben konnte (Urteil: 100-90, 100-90, 99-91).

“Ich dachte, er wollte mich in Tiefe Gewässer führen, um mir in der sechsten oder siebten Runde dann schwer zuzusetzen”, sagte Mansour nach dem wichtigsten Sieg seiner Karriere. “Ich war aber bereit für zehn harte Runden. Er hat einige sehr harte Treffer weggesteckt, bei denen meine bisherigen Gegner alle K.o. gegangen sind. Er wollte irgendwann nur mehr überleben. Das ist das erste Mal, das ich mehr als vier Runden geboxt habe. Die Leute wussten vor dem Kampf nicht, ob ich boxen kann, ob ich die nötige Kondition habe, ob ich Schlägen ausweichen kann. Dieser Kampf hat jene Fragen beantwortet. Ich will gegen keine Flaschen boxen, um meine Statistik zu verschönern. Jeder, der vor mir in der Rangliste liegt, ist mein Ziel. Ansonsten verschwende ich meine Zeit.”
Absolut richtige Einstellung! Nicht alle Boxer die über 35 sind, haben diese Einstellung. Bin gespannt wie es weiter verlaufen wird.
 

Flöpper

Moderator Non-Sports
Teammitglied
Beiträge
2.451
Punkte
113
Schade, dass Mansour so alt ist. Hab ein paar Kämpfe gesehen und fands ganz gut. Der war ja irgendwie im Knast soweit ich weiß, oder? Wurd doch hier vor kurzem schon Mal thematisiert.

Der Bericht klingt ja auch recht positiv, vllt. seh ich mir den Fight heute nachmittag an, wenn ich Zeit hab.

Zum Flaschen boxen fehlt ihm aber tatsächlich die Zeit, jetzt kann es nur noch Step-Up um Step-Up geben. Und andere Boxer, die dieses Alter haben, hatten diese Step-Ups für gewöhnlich schon und versuchen jetzt noch ein paar Dollars rauszuhauen. Mansour muss erstmal an die Pay Days kommen. Deshalb wäre alles andere Blödsinn.
 

Bickle85

Bankspieler
Beiträge
3.417
Punkte
113
So unglaublich lächerlich...
Die WBA hat nach Balzsay heute und Povetkin - Chagaev morgen dann 14 Weltmeister die eigentlich keine sind...
 

DönerPower1

Nachwuchsspieler
Beiträge
343
Punkte
0
Karoly ist neuer WBA-WELTMEISTER!!! Einstimmig nach Punkten mit 115-113, 115-114 und 116-111!
Hab den Kampf nun gesehen. Ist schon erstaunlich, dass Balzsay in der Ukraine die Punkteenscheidung bekommen hat. Zumal es ein ziemlich enges Gefecht war.
Vor der Urteilsverkündung sahen die Gesichtern von Balzsay und Zbik (der auch dabei war) noch recht besorgt aus.
Nachher gab es natürlich viel Jubel, sie konnten es alle kaum glauben.
 

Ossi87

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.322
Punkte
0
Hab den Kampf nun gesehen. Ist schon erstaunlich, dass Balzsay in der Ukraine die Punkteenscheidung bekommen hat. Zumal es ein ziemlich enges Gefecht war.
Vor der Urteilsverkündung sahen die Gesichtern von Balzsay und Zbik (der auch dabei war) noch recht besorgt aus.
Nachher gab es natürlich viel Jubel, sie konnten es alle kaum glauben.
Es sind aus dieser Region Millardenschwere Investoren bei Universum eingestiegen, die auch Anteile an Tv Sendern haben. Man muss jetzt umdenken...
 

Attilio

Nachwuchsspieler
Beiträge
4.257
Punkte
0
Standort
Deutschland
Hab den Kampf nun gesehen. Ist schon erstaunlich, dass Balzsay in der Ukraine die Punkteenscheidung bekommen hat. Zumal es ein ziemlich enges Gefecht war.
Vor der Urteilsverkündung sahen die Gesichtern von Balzsay und Zbik (der auch dabei war) noch recht besorgt aus.
Nachher gab es natürlich viel Jubel, sie konnten es alle kaum glauben.
Vor der Urteilsverkündung sahen die Gesichter von Kashtanov und Freddie Roach auch sehr besorgt aus. Es gab danach aber weniger Jubel in der Ecke.
 
Oben