O-Scoring: Deontay Wilder vs. Tyson Fury ll (incl. Undercard und Nachbesprechung) DAZN


Do you like the Fight ?

  • Yes

    Abstimmungen: 46 95,8%
  • No

    Abstimmungen: 2 4,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    48

Ignorant0815

Nachwuchsspieler
Beiträge
266
Punkte
63
Ähm, im Jabben mag Fury genauso schnell sein wie Usyk. Aber mit 120kg scheitert das "genauso schnell auf den Beinen" an der Physik, wenn Usyk sich nicht einfach nur vor und zurück bewegt sondern viel seitlich mit Finten, dann kann Fury seine Masse nicht genauso schnell drehen. Das ist unmöglich.

Die Frage ist eher, ob Usyk sich dem Clinch entziehen könnte wenn Fury es drauf anlegt ihn "einzufangen". Da müsst er auch viel abtauchen und darf nicht aufrecht bleiben, ich weiss nicht ob er das kann. Also ähnlich wie Andre Ward gegen starke Puncher.
Aber nochmal die Frage: Wie soll Usyk denn seinerseits Fury treffen, ohne selber von Fury getroffen zu werden? Fury ist ihm doch nur in Sachen Schnelligkeit und Wendigkeit unterlegen, und das nur marginal. Infight, Ringintelligenz,Power, Reichweite, Footwork , da ist Fury doch überall besser oder zumindest gleichwertig.

Wenn Fury halbwegs gut in Form gegen Usyk antritt, halte ich das Ganze für ein Missmatch.
 

Franz

Nachwuchsspieler
Beiträge
9.832
Punkte
33
Ähm, im Jabben mag Fury genauso schnell sein wie Usyk. Aber mit 120kg scheitert das "genauso schnell auf den Beinen" an der Physik, wenn Usyk sich nicht einfach nur vor und zurück bewegt sondern viel seitlich mit Finten, dann kann Fury seine Masse nicht genauso schnell drehen. Das ist unmöglich.

Die Frage ist eher, ob Usyk sich dem Clinch entziehen könnte wenn Fury es drauf anlegt ihn "einzufangen". Da müsst er auch viel abtauchen und darf nicht aufrecht bleiben, ich weiss nicht ob er das kann. Also ähnlich wie Andre Ward gegen starke Puncher.
Natürlich ist unser beider Einschätzung subjektiv, die deine würde dann stimmen wenn Usyk in allen Abläufen eklatant schneller wäre, was er meiner Meinung nach nicht ist, dazu kommt noch eine im boxen nicht unwesentliche Fähigkeit antizipieren zu können, und auch hier ist der Gypsy King Spitze.

Versuchen wir uns einmal den Kampf konkret vorzustellen, so ist es mit Sicherheit anzunehmen, das Fury ihn von der Ringmitte aus lang gerade bestreiten wird wollen, das Usyk diesen Part einnehmen könnte halte ich technisch für unmöglich, wenn möglich Usyk irgendwann einmal am Seil oder im Eck einzuklemmen und abzufüllen, wie will Usyk dem begegnen, Fury im davonlaufen ebenfalls lang gerade boxen, denn das ist seine Haupt Gangart? Das wäre boxerischer Suizid.

Aber wenn ich recht behalte werden wir den Tag der Wahrheit kaum sehen, Fury ist meiner Meinung nach der eine Gegner den Usyk nicht boxen sollte, nicht wenige Große der Zunft haben einen solchen Gegner gehabt und ihn gemieden.

Ich wäre nicht verwundert wenn es bei den beiden nie zu einem Kampf kommt.
 

Goal04

Bankspieler
Beiträge
5.225
Punkte
113
Derweil kursieren auch die ersten Zahlen bzgl. PPV-Buys. Der Kampf soll wohl zwischen 800k-850k ppv-buys generiert haben. Nicht schlecht, aber auch nicht überragend. (In Anbetracht der Erwartungshaltung, Promotion und Garantiebörsen)

Mannix adds, “Privately, officials hoped for 1 to 1.1 millions, effectively break even numbers.” And we know very well that Bob Arum in various interviews had wild visions of 2-3 million buys, which was never, ever realistic given that the first fight in Dec. 2018 did 325K.

(...) Is this what they wanted? Clearly not. Is it a terrible number? I don’t think so. But if it can be called a true commercial success, it’s perhaps just barely one, and you have to wonder if a third fight can even match these numbers.
 

timeout4u

Nachwuchsspieler
Beiträge
4.950
Punkte
83
Wie soll Usyk denn seinerseits Fury treffen, ohne selber von Fury getroffen zu werden? Fury ist ihm doch nur in Sachen Schnelligkeit und Wendigkeit unterlegen, und das nur marginal. Infight, Ringintelligenz,Power, Reichweite, Footwork , da ist Fury doch überall besser oder zumindest gleichwertig.
:skepsis: Da gibts für Usyk genug Möglichkeiten. Ist aber sinnlos darüber zu diskutieren, solange der Kampf nicht zustande kommt. Richtig ist, dass Fury für Usyk nicht unbedingt der passenste Gegner ist. Bin mir aber sicher, dass Fury es bei Usyk genauso sieht und lieber erst mal andere boxen wird. :saint:
 

Boxfan1982

Nachwuchsspieler
Beiträge
81
Punkte
18
was will er machen wenn er Usyk nicht zu fassen bekommt? Usyk ist auf den Beinen schneller, hat mehr Handspeed und hat kondition für 5 Männer..

Das is ein Cocktail damit muss Fury erstmal zurecht kommen.
Fury als Champ müsste ihn ja garnicht zu fassen bekommen.
Handspeed hat er, aber Fury hat die längeren, massigeren Arme, wäre extrem sperrig und schlüpfrig. Und selbst, wenn er an den Armen vorbeikäme, müsste er ersteinmal den Kopf treffen. Und dann kommt der Konter. Oder Fury erdrückt ihn.
 

Franz

Nachwuchsspieler
Beiträge
9.832
Punkte
33
was will er machen wenn er Usyk nicht zu fassen bekommt? Usyk ist auf den Beinen schneller, hat mehr Handspeed und hat kondition für 5 Männer..

Das is ein Cocktail damit muss Fury erstmal zurecht kommen.
Diese Überlegung käme bei einem limitierten Zeitlupenboxer wie Valujev hin mag er noch so groß sein, aber fury ist ein glänzender Boxer kaum langsamer als Usyk mit sehr großer Ringintelligenz.

Aber wie auch immer, ich denke wir werden diesen Kampf eher nicht sehen.

Ich denke auch das sich weder Veranstalter noch die Boxer, noch das halbwegs fachkundige Publikum um einen solchen Kampf reißen, er wäre ein vorprogrammiertes Missmatch, welches dann einer der beiden, wer auch immer, wahrscheinlich mit hängen und würgen gewinnen würde.

Bei Usyk -Wilder käme deine Überlegung eher hin, ein Kampf welchen ich gerne sehen würde, und ich wäre nicht verwundert wenn Usyk Wilder schwindlig boxt und haushoch nach Punken gewinn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chef_Koch

Moderator Basketball
Teammitglied
Beiträge
1.377
Punkte
113
Bitte? Jetzt bin ich aber neugierig. Was ist da bearbeitet deiner Meinung nach?

Schau halt genau hin, dann erkennt man diesen Ausnahmemodus (dingsbumsgrey oder wie das heißt). Seltsam, dass Fury in ultra HD nicht so aussah und auch nicht auf normalen Pressebildern. Ich sage es nochmal: Das ist Instagram. Da werden 99% der Fotos bearbeitet.
Und klar ist er nicht dick für einen 0815 Mann, aber für einen Athleten ist er nicht wirklich definiert. Das Fleisch an seiner Hüfte ist übrigens keine Haut, das sind "love handles", die gehen nur bei absolut krasser Diät weg. Das hat Fury aber nicht nötig.
 

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
1.848
Punkte
113
Standort
Las Vegas
Derweil kursieren auch die ersten Zahlen bzgl. PPV-Buys. Der Kampf soll wohl zwischen 800k-850k ppv-buys generiert haben. Nicht schlecht, aber auch nicht überragend. (In Anbetracht der Erwartungshaltung, Promotion und Garantiebörsen)



Ohne den Mayweahter - McGregor Fight mal die betsen US PPV Zahlen der letzten 5 Jahre:

1. Canelo v GGG I 1.3m
2. Canelo v GGG II 1.1m
3. Canelo v César Chávez Jr. 1m
4. Canelo v Cotto 900k
5. Canelo v Khan 600k
6. Mayweather v Berto, Pacquiao v Bradley III, Pacquiao v Broner 400k
9. Errol Spence v Mikey Garcia 360k
10.Wilder v Fury I 325k
11. Canelo v Liam Smith, Pacquiao v Jessie Vargas 300k
13. GGG v Jacobs 170k
14. Andre Ward v Sergey Kovalev 165k
15. GGG v Lemieux 150k

Also wäre man auf Platz 5, das wäre nicht so schlecht.
 

Boxfan1982

Nachwuchsspieler
Beiträge
81
Punkte
18
Schau halt genau hin, dann erkennt man diesen Ausnahmemodus (dingsbumsgrey oder wie das heißt). Seltsam, dass Fury in ultra HD nicht so aussah und auch nicht auf normalen Pressebildern. Ich sage es nochmal: Das ist Instagram. Da werden 99% der Fotos bearbeitet.
Um die Licht-Farb-und Schattenfilter geht es mir doch garnicht. Ich dachte, das sei klar.
Und klar ist er nicht dick für einen 0815 Mann, aber für einen Athleten ist er nicht wirklich definiert.
Genau. Und definiert wird er nie sein, es sei denn, er legt nochmal 40 Kilo Muskeln drauf und lässt sich operieren.
Das Fleisch an seiner Hüfte ist übrigens keine Haut, das sind "love handles", die gehen nur bei absolut krasser Diät weg. Das hat Fury aber nicht nötig.
Die Hautschichten sind dünn, um die geht es nicht. Die werfen einige Falten, mehr nicht.
Es geht um die Schichten darunter. Das Bindegewebe. Das ist ja mitgewachsen und wenn man wieder stark abnimmt, löst sich das nicht wieder in Luft auf.
Zieh dir mal einen hautengen Pullover an. Der wird deine Figur betonen und definieren. Ein XXXL-Pullover wird dir bis zu den Beinen hängen. Wenn du den an der Gürtellinie verstaust, wird es wie ein Bäuchlein aussehen, obwohl du schlank bist.

Gerissenes Bindegewebe sieht man durch die Haut als "Schwangerschaftssreifen" und wenn man sehr dick war, bleibt auch viel Bindegewebe über. Das schwabbelt dann wie Götterspeise. Es ist Kollagen und Wasser.

Das ist das, was manche nicht verstehen und anscheinend auch nie verstehen werden.
 

Ignorant0815

Nachwuchsspieler
Beiträge
266
Punkte
63
Derweil kursieren auch die ersten Zahlen bzgl. PPV-Buys. Der Kampf soll wohl zwischen 800k-850k ppv-buys generiert haben. Nicht schlecht, aber auch nicht überragend. (In Anbetracht der Erwartungshaltung, Promotion und Garantiebörsen)




Danke für die Zahlen! Gibt es Aufteilungen der PPV Buys aus GB und den USA? Mich würde interessieren wieviele PPV Buyer in GB den Kampf gekauft haben.
 

MMA_Boxer

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
503
Punkte
93
Man stelle sich vor es wäre damals Deontay Wilder mit der Schulterverletzung gegen Chris Byrd gewesen und nicht Vitali Klitschko, ich glaube Wilder hätte den guten alten Fritz direkt vermöbelt.

Ich denke das Theater um Breland ist abgesprochene Sache und wird dafür genutzt Wilders Hype aufrechtzuerhalten. Der Krieger, der niemals aufgibt wurde durch seinen Trainer an einem möglichen Comeback gehindert - Die Story lässt sich besser kommunizieren als "Sein Trainer bewahrte ihn vor der Schnabeltasse".
...und die Ausrede mit dem Kostüm war auch abgesprochen? ;) Im Kontext aller seiner Ausreden ist es IMO der Frust über die Niederlage, als eine Absprache mit dem Trainer. Du hast ja seine Reaktion gesehen als das Handtuch kam....
 

Franz

Nachwuchsspieler
Beiträge
9.832
Punkte
33
Fury als Champ müsste ihn ja garnicht zu fassen bekommen.
Handspeed hat er, aber Fury hat die längeren, massigeren Arme, wäre extrem sperrig und schlüpfrig. Und selbst, wenn er an den Armen vorbeikäme, müsste er ersteinmal den Kopf treffen. Und dann kommt der Konter. Oder Fury erdrückt ihn.
Ich habe mir jetzt Usyk-Whitterspoon noch einmal angesehen, und revidiere meine Meinung noch einmal. Usyk ist meiner Meinung nach ein Cruiser und nicht mehr, im Schwer kann er Leute wie Witterspoon schlagen, Fury, Joshua, und Wilder, wenn er sich denn wieder konsolidiert, sind alle zu groß und druckvoll für ihn, gegen Fury gebe ich ihm überhaupt nur sehr geringe Chancen, dazu ist seine Schlagkraft fürs Schwer zu gering, und alles was er macht viel zu kurz für Fury.
 

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
1.848
Punkte
113
Standort
Las Vegas
Genau, das sind ausschließlich die amerikanischen PPV-Buys. An die englischen kommt man meist wesentlich schwieriger dran, bzw. da wird wesentlich weniger veröffentlicht / geleaked.
Habe heir mal thread mit auch Zahlen der englischen PPV's die ich gesammelt habe:

Zahlen in UK sind aber oftmals ungenauer und es kursieren mehrere Werte wie von @Goal04 schon gesagt.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
16.759
Punkte
113
Kann gut sein dass Usyk untergeht, aber dazu muss man ihn erst mal gegen einen deutlich grösseren, schwereren Gegner sehen. Sicher ist das nicht, wobei mir Usyk auch nicht als erster einfällt als "Gift für Fury". Austrainierte, robuste, schlagstarke Puncher mit Workrate ala Tua und Co. gibt es aktuell gar keine. An sich nicht mal einen Boxing Banker Brock, Chagaev, Brewster oder Byrd.
 

Drago

Bankspieler
Beiträge
9.379
Punkte
113
Standort
Heinz Becker Land
Hier nochmal der Cunningham Fight:

(startet direkt an richtiger Stelle)

Fury wog damals 115 kg genau wie gegen Wallin. Gegen Wladi warens ja nur 112 was sein bisheriges, niedriges Gewicht war.

Ich hab mir nochmal YT Kommentare beim Wladi Fight angeschaut, und da kamen nach dem Wilder Sieg einige Leute hin, die den Fight gegen Wladi noch nie gesehen hatten.
Die sagen zwar langweilig, aber Fury sei gegen Wladi auf dem absoluten Maximum seines Speeds gewesen, er war dort schneller als gegen Wilder mit 123 kg.

Ich tippe mal ihr (@Franz , @Boxfan1982 , @Ignorant0815 ) nehmt jetzt den 123 kg Fury vom letzten Sonntag als Vergleich was Usyk angeht. Wie gesagt gegen Cunningham wog er 115 und war mMn auch drahtiger als mit 123.
Und schaut Euch mal an welche Probleme er mit dem noch drahtigeren Cunningham hatte. Und Usyk ist nochmal schneller als Cunningham, der hat auf den Beinen fast Loma-Niveau, nicht ganz aber nah dran.

Loma hatte bis dato mit Willie Pep zusammn p4p die beste/schnellste Beinarbeit, die ich bis dato im Boxen gesehen habe, da kommen auch Leute wie Ali, Jones jr, Mayweather etc. nicht mit, also wenn es darum geht sich so schnell wie möglich nach allen Richtungen von einem zum anderen Punkt zu bewegen.
Usyk at his best ist zwar nicht ganz wie Pepp und Loma, aber ich würd ihn ebenfalls was dieses eine Kriterium angeht vor Ali und Co stellen, der bewegt sich hinter Dich und Du merkst es erst wenn er hinter Dir steht.

Lange Rede kurzer Sinn, schaut Euch den Cunningham FIght oben einfach nochmal an. Fury nannte SSS wie gesagt vor 14 Tagen nochmal seinen besten Gegner, den er bis dato hatte, besser als Wladi, besser als Wilder, besser als Chisora etc.
Hier ist s zu hören:
(startet an richtiger Stelle; die Frage kommt direkt von einem Live-Anrufer; Fury: "Cunningham war der schwierigste Kampf, den ich je hatte", und vorher sagt er "Wilder war bis auf die Niederschälge einer der Einfachsten")



Hier ist ungesehenes Material

@MMA_Boxer , Wilder brach schon vorher mehrfach im Boden an, so schwer war das Kostüm. Und als er später zum Ohrenarzt ging, sagte er ihm, er höre nur noch "TO THIS DAY".

Und @Tobi.G , es waren keine echten Amazonen, die Fury samt Thron zum Ring trugen, sondern Dana White und Eddie Hearn haben sich nur als welche verkleidet.
 

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
1.848
Punkte
113
Standort
Las Vegas
Ja auch von den Prospects die in den nächsten 2-3 Jahren kommen können ist da aktuell keiner der so richtig überzeugt.

Bei den C-Klasse Prospects haben Junior Fa ebenso wie Franklin zuletzt stark geschwächelt. Milas scheint mir auch keiner für ganz oben.
Bei der B-Klasse muss man mal Snachez seinen Kampf gegen Dawejo abwarten wie gut dieser bei den Pros werden kann.
Bei der A-Klasse ist Yoka sehr inaktiv, Ajagba hat gegen Demirezen und Kiladze gezigt er ist noch weit von den Top 20. Hrgovic ist extrem offen und hölzern. Joyce und Dubois muss sich mal der Kampf der beiden zeigen wie weit diese wirklich sind.
Dychko, keine Ahnung was da bei ihm los ist... Makhmudov ist schon recht weit und aktiv.

Sehe da keinen dabei der Fury ernsthaft gefährlich werden kann.
 
Oben